barbara höller |
Skip Navigagtion

Barbara Höller Biografie

  • 1959 in Wien geboren
  • 1977-1980 Studium der Mathematik, Wien
  • 1977-1984 Hochschule für angewandte Kunst in Wien (Tasquil, Moosmann)
  • 1987 Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich
  • 1989 Arbeitsstipendium der Stadt Wien
  • 1990 Mitbegründung der Künstlerinnengruppe Vakuum (Mitlgied bis 1995)
  • 1991 Atelierstipendium Budapest
  • 1992 Teilnahme Symposium "Art Camp Jaszbereny/Ungarn"
  • 1992 Kuratorin der Aussellung "Cellar", Bratislava
  • 1993 Mitbegründung des Ausstellungsraumes "sehsaal" (Leitung bis 2001)
  • 1994 1. Preis Trend Art Spektrum 94, Wien
  • 1994 Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich
  • 1995 Kuratorin der Ausstellung "Dosahy/Reichweiten" (Tschechische Republik)
  • 1995 Romstipendium des bm.wvk
  • 1996 Japanstipendium des bm.wvk (gemeinsam mit Konrad Rautter)
  • 1999 1. Preis Bauholding Kunstwettbewerb
  • 1999 Ankaufspreis 26. Grafikwettbewerb Innsbruck
  • 2002 Lehrauftrag (digitale Bildgestaltung) Akademie der bildenden Künste, Wien
  • 2003-2005 Lehrauftrag (Mediendesign) an der Hochschule für angewandte Kunst, Wien
  • 2008 Cokuratorin Ausstellung "zeitraumzeit", k-haus Wien
  • 2010 Teilnahme 43. SteinbildhauerInnensymposion [kunstwerk] Krastal
  • 2012 Cokuratorin Ausstellung "zeit(lose) zeichen", Künstlerhaus Wien

youtube 2012 Doppelkanalvideoinstallation
YOUTUBE 2012 Doppelkanalvideoinstallation, ACFL London 2014, Barbara Höller